Bindegewebs- und Lymphdrainagemassage

Einige Techniken der Körperarbeit wie die Bindegewebsmassage werden als reflexogen-tiefgreifende Techniken bezeichnet, da sie von der Reflextherapie inspiriert sind:

Ein Reiz in einem Teil des Körpers kann ein Reflexverhalten in einem anderen Körperteil verursachen, ein Prinzip, nach dem die Haut durch Reflex auch entfernte Körperbereiche stimulieren und beeinflussen kann. In der Tat beinhaltet das "Symptom" sowohl die Oberfläche des Organismus, der mit dem betreffenden Organ verbunden ist, als auch einen entsprechenden Bereich, der durch einen neurophysionlogischen Bereich verbunden ist und kann darüber hinaus behandelt werden.

In diesem Zusammenhang wird die Verbindungstherapie als Teil der Reflextherapie eingeführt, um auf der taktilen Ebene festzustellen, ob Bewegungseinschänkungen, Muskelverspannungen, Dysfunktionen, aber auch Hautprobleme vorliegen.

Die reflexogene Bindegewebsmassage stimuliert die Haut und wirkt durch Reflex auf die Muskeln, wobei sie mit langsamen und tiefen Bewegungen ausgeführt wird.

Sie wird insbesondere bei der Behandlung von Fehlhaltungen, bei Störungen infolge von Bewegungseinschänkungen sowie bei Erkrankungen des Bindegewebes, das ein Stützgewebe des Körpers ist, angewandt.

Auch bei Hautproblemen wie z.B. Dehnungsstreifen, Narben, schlaffer Haut und einem stumpfen Teint der Haut sowie Cellulitis wird die Bindegewebsmassage als Therapiemethode eingesetzt, um die korrekte Mikrozirkulation wiederherzustellen und den Zellstoffwechsel zu stimulieren.

30 Min.: 30 €
60 Min.: 60 €
90 Min.: 80 €

inkl. MwSt.

Elisabeth Botti